Geschrieben von Robin Gillitzer am 11.07.2017

Warum WordPress- und Plugin-Aktualisierungen so wichtig sind

Warum ist es notwendig, regelmäßig WordPress- und Plugin-Updates durchzuführen?

WordPress ist das am meisten genutzte CMS (Content-Management-System) der Welt. Etwa jede vierte Internetseite wird mit WordPress betrieben. Genau das ist der Grund, warum viele Angreifer WordPress als Angriffsziel sehen – denn einmal eine Sicherheitslücke gefunden, lassen sich damit sehr viele Internetseiten angreifen. Natürlich arbeiten die WordPress- und Plugin-Entwickler stetig gegen diese Sicherheitslücken an, welche dann eben durch ein Update geschlossen werden.

Welche Updates gibt es?

Es gibt insgesamt vier verschiedene Update-Typen:

1. WordPress selbst
2. Plugins
3. Themes
4. Übersetzungen

Am häufigsten werden Sie Updates von Plugins vornehmen müssen, denn Sie haben nur eine WordPress Installation, ein Theme, doch meistens mehrere Plugins, die stetig weiterentwickelt werden. Die wichtigsten Updates sind WordPress- und Plugin-Updates. Denn diese beiden Komponenten können auf alle Daten zugreifen. Übersetzungen und Theme Updates werden Sie eher selten sehen, da diese nur für die Darstellung zuständig sind und selten Sicherheitslücken beinhalten – trotzdem sollten diese nicht vernachlässigt werden.

Warum sollen Aktualisierungen regelmäßig gefahren werden?

Sobald ein Update veröffentlicht wird, kann man sehen, was verändert wurde – somit ist offensichtlich, welche Sicherheitslücken in der alten Version vorhanden waren. Updaten Sie also nicht, weiß jeder, wie man Ihre Seite angreifen kann. Daher sollten Sie ein paar mal in der Woche auf anstehende Updates prüfen.

Wie erkenne ich ein anstehendes Update und wie führe ich dieses durch?

Update-Zahl neben dem Menüpunkt

Wenn Sie sich in das Backend angemeldet haben, werden anstehende Updates immer durch eine Zahl angekündigt – die Anzahl der anstehenden Updates. Diese Zahl erscheint neben dem Menüpunkt, wo Updates anstehen. Wichtig, bevor Sie ein Update installieren: Sichern Sie Ihre Daten durch ein Backup! Es kann immer sein, das bei einem Update etwas schief läuft – sei es ein Verbindungsabbruch, Inkompatibilität oder sonst etwas. Mit einem Backup können Sie Ihre Internetseite binnen kurzer Zeit wiederherstellen.

Anschließend können Sie auf den Menüpunkt mit anstehenden Updates klicken und die Updates installieren.

Sie haben keine Zeit, regelmäßige Aktualisierungen durchzuführen? Kein Problem!

Wenn Sie nicht die benötigte Zeit finden, um regelmäßige Updates durchzuführen oder Ihnen das Thema zu heikel ist, können wir das gerne für Sie übernehmen. Nehmen Sie dazu einfach Kontakt mit uns auf und wir werden uns um Ihre Internetseite kümmern!